die NÖ Umweltverbände
FAQ


Alle Beiträge


Parteienverkehr!

Der Abfallverband Schwechat ist per Telefon und Mail für Sie erreichbar:
Montag-Freitag: 8-12 Uhr, Montag-Donnerstag 13-16 Uhr.

Änderungen von Name, Adresse, Besitzer, Tonnengrößen, Anmeldungen von Mülltonnen, Anmeldung zur Mobilen Sperrmüllsammlung, Meldung eines kaputten Behälters: Bitte gehen Sie unter den Menüpunkt "Bürgerservice" - "Online-Formulare".

In dringenden Fällen haben Sie die Möglichkeit, einen persönlichen Termin zu vereinbaren. Bitte melden Sie sich bei uns telefonisch 02230/24 18 oder per Mail info@avschwechat.at.
Die/der zuständige Mitarbeiter/in meldet sich bei Ihnen und vereinbart einen Termin.
Beim Betreten des Gebäudes und im Gebäude ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend zu tragen und die Hände sind zu desinfizieren.

Es können im Büro des AWS zur Zeit aus Sicherheitsgründen keine AWS-Cards und Gelbe Säcke ausgegeben werden. Auch der Verkauf der Trennhilfen (Restmüll-, Grünschnittsäcke, Bioküberl und Biosäcke) ist nicht möglich.
Gerne schicken wir Ihnen diese jedoch per Post zu. Bitte schreiben Sie uns ein Mail: info@avschwechat.at.

Vor dem Büro des AWS 2432 Schwadorf, Industriestraße 2 befindet sich ein "Müllsackautomat".

Muellsackautomat.jpg

Hier erhalten Sie rund um die Uhr:
Restmüllsäcke (3,30 Euro/Stk.),
Grünschnittsäcke (2,40 Euro/Stk.),
Säcke für das Kompostküberl (4,20 Euro/Rolle mit 26 Stk.),
Säcke für die 120l Biotonne (7,20 Euro/Rolle mit 10 Stk.).

Weitere Standorte für den Müllsackautomaten folgen in den nächsten Wochen.

Verhaltensregeln ASZ/WSZ

Bitte beachten Sie beim Besuch des ASZ/WSZs die Verhaltensregeln!

Verhaltensregeln

Die Sammelzentren sind zu den üblichen Öffnungszeiten offen (siehe Abfuhrkalender).




Auszeichnung für Obmann Roman Stachelberger

Am 14. September wurde AWS-Obmann Bgm. Roman Stachelberger zum Vize-Präsidenten der NÖ Umweltverbände gewählt.

Stachelberger: "Ich freue mich sehr über diese ehrenvolle Auszeichnung. Das ist auch eine große Anerkennung für den Abfallverband Schwechat."

Roman Stachelberger ist seit 2008 Vorstandsmitglied beim AWS. 2015 wurde er zum Obmann-Stellvertreter und 2019 zum Obmann gewählt. Seither gehört er auch dem Präsidium der NÖ Umweltverbände an.

Der Verein "die Niederösterreichischen Umweltverbände" ist die Plattform zur Zusammenarbeit der NÖ Umweltverbände, Städte, Statutarstädte und dem Land Niederösterreich auf dem Gebiet der Abfallwirtschaft. Von den 573 niederösterreichischen Gemeinden sind 559 freiwillig Mitglied und somit auch in der Dachorganisation vertreten - das sind 1,586.659 Einwohner und somit 95,23% der NÖ Bevölkerung.
Auf Grund der Statuten gibt es einen Präsidenten (Bgm. LAbg. Anton Kasser), zwei Vizepräsidenten (Bgm. Ing. Mag. Alfred Riedl und Bgm. Roman Stachelberger), sieben Präsidiumsmitglieder und ein geschäftsführendes Präsidiumsmitglied.
Der Verein versteht sich als Informationsplattform für seine Mitglieder und hat das Ziel, den niederösterreichischen BürgerInnen kostengünstige und ökologisch sinnvolle Lösungen anzubieten.
Die Aufgabenbereiche umfassen u.a. die Interessensvertretung und Lobbying bei Bund, Land, Städte- und Gemeindebund, Mitglied der ARGE Österreichischer Abfallwirtschaftsverbände, Mitsprachemöglichkeit und Mitarbeit bei Gesetzen und Verordnungen von Bund und Land, Förderungsverhandlungen und -abwicklung mit dem Land, Ausschreibungen und Abwicklung NÖ-weit gemeinsamer Einkäufe.


AWS 25.-30.9.2020 nicht erreichbar!

Bitte beachten Sie, dass der Abfallverband Schwechat von Freitag, 25. September, 11 Uhr bis Mittwoch 30. September nicht erreichbar ist, da eine neue Computeranlage installiert wird.

Gerne können Sie uns eine Nachricht per Mail schicken info@avschwechat.at.

Sobald wir wieder online sind, kümmern wir uns um Ihr Anliegen.

Wir ersuchen um Ihr Verständnis.

Müllsackautomat

Vor dem Büro des AWS 2432 Schwadorf, Industriestraße 2 befindet sich ein "Müllsackautomat".

Hier erhalten Sie rund um die Uhr:
Restmüllsäcke (3,30 Euro/Stk.),
Grünschnittsäcke (2,40 Euro/Stk.),
Säcke für das Kompostküberl (4,20 Euro/Rolle mit 26 Stk.),
Säcke für die 120l Biotonne (7,20 Euro/Rolle mit 10 Stk.).

Weitere Standorte für den Müllsackautomaten folgen in den nächsten Wochen.

Anmeldung zum mobilen Häckseldienst

Auch im Herbst 2020 wird wieder der mobile Häckseldienst angeboten. Hier können Sie sich für den Häckseldienst in Ihrer Gemeinde anmelden:

Anmeldung Häckseldienst

Umbau ASZ Rauchenwarth

Im September beginnen die Arbeiten zur Neuerrichtung des Wertstoffzentrums in Rauchenwarth. Daher wird das Abfallsammelzentrum für die Dauer der Bauphase auf das Gelände des Bauhofs verlegt.

Letzte Öffnung am Standort Müllnerstraßl:
5. September 2020
Erste Öffnung am Standort Bauhof - Rauchenwarth 56-57:
12. September 2020
Die Öffnungszeiten bleiben unverändert:
Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr
pdfDokument herunterladen (1.064 KB)

Die Umwelt braucht HeldInnen – heute und morgen!

Für ein lebenswertes Morgen... Batterien niemals im Restmüll entsorgen!
weiter

Zweites Leben für 7.700 Elektrogeräte

Unter dem Motto "reparieren statt wegwerfen" wurde von Juli 2019 bis Mai 2020 der Reparaturbonus NÖ angeboten.
weiter

Diebstahl von Müll durch illegale Sammler ist keine Bagatelle

Derzeit erreichen die NÖ Umweltverbände wieder Meldungen, dass nach dem Corona-Lockdown wieder eine Zunahme von illegalen Müllsammeltätigkeiten durch ausländische Sammler (Kleinmaschinenbrigaden) zu beobachten ist.
weiter

Der neue AWS-Report ist da!

Aus dem Inhalt:

  • Neue Mitarbeiter
  • Die Wiese lebt!
  • Mobiler Häckseldienst
  • Für Sie da! Moosbrunn
  • Altkleidersammlung beim AWS
  • Müllsackautomat
  • Klein, aber oho
  • Die AWS-LKW-Flotte
  • Fermentieren
  • Die Helden mit dem Kärcher!
  • Kartonagen

  • pdfAWS-Report Nr. 3-2020 hier ansehen! (2.458 KB)

    Die AWS LKW-Flotte auf dem neuesten Stand der Technik

    von Elon Haziri (Ferialpraktikant AWS)

    Abbiegeassistenten in alle AWS-LKWs eingebaut.

    AWS-Obmann Bgm. Roman Stachelberger: "Da uns die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Mitmenschen sehr am Herzen liegt, haben wir alle unsere LKWs mit der neuesten Technik ausgestattet und zwar mit dem Abbiegeassistenten für Lastkraftwagen. Dieser ist erst ab dem Jahr 2022 verpflichtend, jedoch wollten wir die Technik jetzt schon zu unserem Vorteil nutzen."
    Der Assistent hilft den Fahrern die toten Winkel einzusehen, welche sie normaler Weise nicht einsehen können. Leider kommt es immer wieder zu Unfällen mit Fußgängern oder Radfahrern, die mit solcher Technik vermieden werden können. Der Assistent wird mit dem Blinken nach rechts aktiviert, befindet sich ein Passant oder Radfahrer in dem toten Winkel, so stößt der Abbiegeassistent sofort ein akustisches und optisches Warnungssignal aus, somit weiß der Lenker, dass sich eine Person in der Gefahrenzone befindet und kann rechtzeitig abbremsen.
    Das System kann Objekte wie Ampeln und Bäume von Menschen unterscheiden. So wird das Risiko einer Fehlwarnung und Kollision auf ein Minimum beschränkt.
    Geschäftsführer Jürgen Maschl: "In unseren etwas älteren LKWs wurde auch eine Rückfahrkamera nachgerüstet, diese besitzen unsere neuen LKWs bereits. Doch auch mit diesem tollen Assistenten besteht trotzdem die Gefahr, dass ein Unfall passieren kann. Deswegen sollte man den Kindern beibringen, wie man ordnungsgemäß die Straße überquert. Denn nur durch die Zusammenarbeit von uns allen, bleiben wir sicher!"

    DSC_0006_2.JPG

    AWS-Mitarbeiter Franz Röhringer ist froh über die Rückfahrkamera, damit hat er auch die Sicht nach hinten.


    Link zum SW1 Beitrag: https://m.youtube.com/watch?v=X5k0-ofTMyg weiter

    Die Helden mit dem Kärcher-Hochdruck-Reiniger!

    by Sude Solak

    Auch unsere Behälter brauchen eine Abwechslung, und zwar eine kurze Dusche. Diese harte Aufgabe erledigen unsere zwei Helden mit einem Hochdruckreiniger. Unsere zwei Mitarbeiter reinigen einmal pro Jahr unsere 303 Altglasbehälter, die sich aufgeteilt in 15 Gemeinden bei 217 Altstoffsammelinseln befinden. Zuerst werden die Aufkleber vom Behälter entfernt. Anschließend kommt der Hochdruckreiniger ins Spiel. Dieser wird aufgemacht, der Schlauch wird rausgezogen, das Gerät eingeschaltet und so beginnt der richtige Spaß. Die schmutzigen Container werden zu wunderschönen Glasbehälter. Nach dem sorgfältigen Putzen werden neue Aufkleber aufgepickt. Der Hochdruckreiniger hat ein Fassungsvermögen von 500l, somit können circa 4 bis 5 Altglasbehälter gereinigt werden. Dieser muss danach wieder neu aufgefüllt werden. Die Bewohner sollten Spaß an dem Wegwerfen von Glasverpackungen haben und ein schöner und strahlender Behälter macht es umso besser. Unsere Helden und Altglasbehälter sind für uns von größter Bedeutung. Sie spielen eine große Rolle!


    DSC_0002.JPG

    Zuerst werden die Sticker vom Behälter entfernt.



    DSC_0005.JPG

    Anschließend kommt das Reinigungsgerät ins Spiel. Der Schlauch wird hinausgezogen und der Schalter eingeschaltet.



    DSC_0016.JPG

    Die Behälter werden sorgfältig gereinigt, falls Schäden vorhanden sind, werden diese behoben.


    DSC_0026.JPG

    Nach dem Reinigen, werden die Sticker genau draufgepickt.



    DSC_0030.JPG

    So sieht der fertige Behälter aus.

    Clever einkaufen für die Schule!

    Der Schulstart steht vor der Tür!

    Die Broschüre "Clever einkaufen für die Schule" enthält zahlreiche Tipps, worauf beim Einkauf zu achten ist.

    Auf der www.schuleinkauf.at finden Sie den Folder, den Leporello und andere Infos zur Aktion "Clever einkaufen für die Schule."

    Richtig Trennen am Wertstoff- & Abfallsammelzentrum

    Wie man am Sammelzentrum richtig trennt, erfahrt man im neuen Folder des Abfallverbands.

    Richtig Trennen am WSZ & ASZ

    Sie erhalten den Folder auf Ihrem Gemeindeamt oder beim Abfallbverband.

    NÖ Umweltverbände beteiligen sich an NÖ-weiter Aktionsplattform

    LH Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Pernkopf präsentieren neue Klima-Plattform. Die NÖ Umweltverbände beteiligen sich, denn eine funktionierende Abfallwirtschaft ist gelebter Umwelt- und Klimaschutz.
    weiter

    Die „AWS-Card“!

    Beim Abfallsammel- und Wertstoffzentrum können all jene Abfälle kostenlos (in Haushaltsmengen) abgegeben werden, die beim Haushalt und bei den öffentlichen Altstoffsammelinseln nicht entsorgt werden können.
    Die Berechtigungskarte für das ASZ/WSZ ist die "AWS-Card". Diese ist innerhalb eines Haushalts an die Haushaltsmitglieder übertragbar. Personen, die nicht in Ihrem Haushalt leben, dürfen Sie die Karte nicht aushändigen.

    Sie können Ihre Abfälle nicht selbst zum Sammelzentrum bringen?
    Dann müssen Sie mit der Person, die Ihnen die Abfälle transportiert, mitfahren und Ihre AWS-Card herzeigen.

    Sie finden Ihre AWS-Card nicht mehr?
    Eigentümer von Einfamilienhäusern können diese beim Abfallverband anfordern: info@avschwechat.at
    Mieter in Wohnungen oder Häusern wenden sich bitte an das Gemeindeamt.

    Weisen Sie die AWS-Card dem Personal unaufgefordert vor.

    Wenn Sie keine AWS-Card mithaben, darf das Personal die Annahme der Abfälle zurückweisen.


    Entsorgung von Abfällen aus "Corona-Quarantäne-Haushalten"

    Stand 15/03/2020

    Zentrale Aussage
    Die Entsorgung von in Haushalten anfallenden Abfällen, die eventuell mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) kontaminiert sind, kann bei Beachtung bestimmter Vorsichtsmaß­nahmen gemeinsam mit dem Restmüll erfolgen. Solche Abfälle dürfen allerdings nicht den Sammelsystemen für die getrennte Erfassung von Wertstoffen (z. B. Papiertonne, Bio­tonne, gelber Sack) zugeführt werden.

    aa_UV_Webseite_FB_Kampagne_Covid19_04.jpg

    Entsorgung haushaltsüblicher Mengen
    Die Sammlung der Abfälle in einer Restmülltonne und die anschließende thermische Behandlung des Restmülls in den beiden niederösterreichischen Müllverbrennungsanlagen gewährleisten eine sichere Zerstörung bei sehr hohen Temperaturen bis zu 1.000 °C.

    Um sowohl bei den Erzeugern der Abfälle, weiteren Nutzern der gleichen Restmülltonne aber auch bei Dritten wie Müllwerkern eine Gefährdung sicher auszuschließen, dürfen die Abfälle nicht lose in die Restmülltonne gegeben werden. Stattdessen sind diese zuvor in stabile Müllsäcke zu verpacken, die z. B. durch Verknoten sicher verschlossen werden.

    Weitere Informationen zu Hygienemaßnahmen sowie zur Reinigung und Desinfektion finden Sie auf den Internetseiten des Robert Koch Instituts (RKI) unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/ambulant.html

    Grundsätzlich gilt bei Abfällen, die für die Abholung durch die kommunale Restmüll­abfuhr bereitgestellt werden, dass

    • spitze und scharfe Gegenstände in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt sind,
    • keine (oder nur untergeordnet) Abfälle mit geringen Mengen Flüssigkeit neben saugfähigen Abfällen enthalten sind,
    • keine Säcke frei zugänglich neben Abfalltonnen oder Container gestellt werden, um Gefahren für Dritte auszuschließen.
    Diese Ausführungen gelten nur unter der Voraussetzung, dass die Restabfälle
    einer thermischen Behandlung zugeführt werden.

    Für Rückfragen zur Entsorgung im Einzelfall sollten Sie sich an Ihren Gemeindeverband / Abfallverband Ihrer entsorgungspflichtigen Körperschaft wenden.


    Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

    Anmeldung zur mobilen Sperrmüllsammlung

    Die Anmeldung zur mobilen Sperrmüllsammlung ist für alle Gemeinden direkt über unsere Homepage möglich.

    Hier können Sie sich einen Film zur Mobilen Sperrmüllsammlung ansehen.

    Infos und Anmeldung

    Re-Use-Sammlung

    Rueckseite_Flohmarkt_2020_Ablauf_Sammlung.jpg

    Wertstoffzentrum Ebergassing hat eröffnet!

    Am Samstag, den 18. Jänner 2020 wurde das neue Wertstoffzentrum in Ebergassing feierlich eröffnet. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher trotzten dem kalt-nassem Wetter und ließen es sich nicht nehmen, der Eröffnung beizuwohnen.

    Ebergassings Bürgermeister (und AWS-Obmann) Roman Stachelberger begrüßte die Ehrengäste und dankte allen ausführenden und planenden Firmen, sowie dem Abfallverband und der Gemeinde.

    Architekt DI Wolfgang Wehofer dankte ebenfalls allen beteiligten Personen. Er berichtete, dass mit der Planung des WSZs im Mai 2018 begonnen wurde, Baubeginn war im März 2019 und die Fertigstellung im Jänner 2020. Sowohl die Bauzeit, wie auch das Budget von 2 Mio Euro wurde genau eingehalten. Außerdem erwähnte er, dass fast 100 Bäume am Gelände gepflanzt wurden.

    Der Vizepräsident der NÖ Umweltverbände Vzbgm. Franz Gartner betonte, wie stolz der Landesverband auf den Bezirksverband Schwechat ist. Er appellierte in seiner Ansprache auch an die Bürgerinnen und Bürger, dass sie am WSZ alles in den richtigen Container werfen sollen, da es nur so möglich ist, die Wertstoffe auch zu recyceln. Außerdem erleichtert das die Arbeit der Mitarbeiter am Sammelzentrum.

    Die Festrede hielt AWS-Obmann-Stv. Bgm. Ing. Ernst Wendl: "Das neue Wertstoffzentrum ist ein Meilenstein in der Abfallwirtschaft. Die Abfälle können nun besser und leichter entsorgt werden." Auch hob Wendl das große Serviceangebot des AWS hervor und lobte die laufenden neuen Projekte. So werden nach den neuen WSZs in Kleinneusiedl, Himberg und Ebergassing weitere in Rauchenwarth, Zwölfaxing und Fischamend entstehen.

    Nachdem Pfarrer Mag. Jan Sandora das Sammelzentrum segnete und die Landeshymne verklungen war, durften sich die Besucherinnen und Besucher dem Buffet widmen.

    Film von der Eröffnung auf N 1 TV hier ansehen!

    werteber_presse_58.jpg

    v.l.n.r.: Vzpräs. Vzbgm. Franz Gartner, GF Jürgen Maschl, Obmann Bgm. Roman Stachelberger, Obmann-Stv. Bgm. Ing. Ernst Wendl

    Fotos: AWS/Rudolf Schmied

    Eröffnung Wertstoffzentrum Himberg

    AWS eröffnet Wertstoffzentrum in Himberg

    Am Samstag, den 11. Jänner 2020, wurde im Beisein zahlreicher Ehrengäste das Wertstoffzentrum des Abfallverband Schwechat in der Gemeinde Himberg eröffnet.
    Begrüßt von Bürgermeister Ing. Ernst Wendl, Obmann Stellvertreter des AWS, erwartete die vielen Besucherinnen ein informatives Programm mit Redebeiträgen des beauftragten Architekten Wolfgang Wehofer und Obmann Bgm. Roman Stachelberger. Der Vizepräsident der NÖ Umweltverbände, Vzbgm. Franz Gartner, überbrachte die besten Grüße des Landesverbandes und gratulierte den AWS-Verantwortlichen zu diesem benutzerfreundlichem, gelungenem Sammelzentrum. In seiner Festansprache betonte er vor allem die Wichtigkeit solcher Einrichtungen und die Auswirkungen des verordneten Kreislaufwirtschaftspakets mit den Zielvorgaben bei Sammlung und Recycling. Die feierliche musikalische Umrahmung spielte der Musikverein Himberg.
    Die Gesamtausgaben beliefen sich auf ca. 2.300.000 EUR und werden zur Gänze vom AWS übernommen.
    Vor dem Abspielen der Landeshymne segnete Pfarrer Mag. Peter Paul Piechura das neue Wertstoffzentrum.
    Im Anschluss ergab sich die Möglichkeit, das neue Wertstoffzentrum aus nächster Nähe zu besichtigen und sich Informationen beim AWS-Infostand und seinen Mitarbeiterinnen zu holen.
    Seit 2019 ist eines der Schwerpunktthemen des AWS, die Erneuerung der Abfallsammelzentren und Umgestaltung in Wertstoffzentren. Das Wertstoffzentrum Himberg wird in Zukunft durch Mitarbeiter des AWS betrieben.
    Das neue Wertstoffzentrum ist mit einem benutzerfreundlichen Einbahnsystem ausgestattet. Die Bürger haben die Möglichkeit Ihre Abfälle und Wertstoffe unter Dach zu entsorgen und erreichen von der Rampe aus alle Container sowie Wertstofflager. Auch die Problemstoffe können direkt auf der Rampe dem AWS-Mitarbeiter übergeben werden.

    Film von der Eröffnung von N1 TV hier ansehen!

    Brandgefährliche Lithiumbatterien gehören nicht in den Hausmüll

    Immer noch landen zu viele Batterien im Restmüll. Laut einer Studie der Montanuniversität sind in 10 Tonnen Restmüll etwa 190 Batterien, 10 Lithium-Batterien und 5 Lithium-Ionen-Akkus, was zu zahlreichen Bränden in Entsorgungsbetrieben führt!
    weiter

    Eröffnung Wertstoffzentrum

    Am Freitag, den 11. Oktober wurde im Beisein zahlreicher Ehrengäste, das erste Wertstoffzentrum (WSZ) im Verbandsgebiet des Abfallverbands Schwechat feierlich eröffnet.

    Durch die Eröffnung führte der Bürgermeister von Kleinneusiedl, Robert Szekely.

    Als erste Gemeinde im Verbandsgebiet dürfen sich die Bürgerinnen und Bürger von Kleinneusiedl über ein Wertstoffzentrum, das besonders benutzerfreundlich ausgeführt wurde, freuen.


    Öffnungszeiten des WSZs:
    Mittwoch 15:00 - 18:00 Uhr
    jeder erste Samstag im Monat 08:00 - 11:00 Uhr

    Bitte die AWS Card nicht vergessen!


    Foto:
    vlnr: AWS-Obmann Stv. Bgm. Ernst Wendl, LAbg. Gerhard Razborcan, Alt-Bgm. Leopold Winkler, AWS Monika Gaus, AWS-GF Jürgen Maschl, GF NÖ UV Mag. Christian Beck, AWS Denise Posteiner, Präsident NÖ UV LAbg. Anton Kasser, Bgm. Robert Szekely, AWS-Obmann Bgm. Roman Stachelberger

    TAschenbecher

    Rauchen Sie?
    Wenn Sie im Freien unterwegs sind - wohin schmeißen Sie dann Ihre Zigarettenstummel?
    Wissen Sie, dass ein Zigarettenstummel einige Jahre braucht um in der Natur abgebaut zu werden? Die aus dem Rauch gefilterten Giftstoffe werden dabei freigesetzt und gelangen mit dem Regenwasser in den Boden und in Gewässer.
    Sie wollen jetzt niemals wieder einen Zigarettenstummel einfach so wegwerfen? Fein! Wir helfen Ihnen dabei und schenken Ihnen einen TAschenbecher. Sie erhalten ihn bei Ihrem Gemeindeamt oder im Büro des Abfallverbandes: Industriestraße 2, 2432 Schwadorf.

    NÖ Umweltverbände begrüßen Beschluss zum Plastiksackerlverbot

    "Für Niederösterreich ist das vom Nationalrat beschlossene Verbot von Plastiksackerln ein wesentlicher Beitrag zu einer funktionierenden Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Ich begrüße diesen Vorstoß ausdrücklich", betont Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände.
    Juli 2019
    weiter

    AWS-Re-Use - Volkshilfe Shop

    Der Volkshilfe Shop befindent sich in 2432 Schwadorf, Industriestraße 2 - direkt beim Büro und Wirtschaftshof des Abfallverbands.

    Öffnungszeiten:
    Mittwoch - Freitag: 10 - 18 Uhr
    Samstag: 8 - 14 Uhr


    Gerne können Sie auch gut erhaltene Gegenstände direkt beim Volkshilfe Shop abgeben:
    Während der Öffnungszeiten und zusätzlich auch am Dienstag von 9-15 Uhr.

    Derzeit in Aktion: -30% auf Bücher, CDs, LPs & DVDs bis 29.9.2020

    Wie das AWS-Re-Use-Projekt funktioniert, können Sie sich hier in einem Video ansehen.

    Batterien und Akkus gehören nicht in den Restmüll

    Alte Batterien und Akkus im Restmüll stellen ein oftmals unterschätztes Sicherheitsrisiko für Mensch und Umwelt dar. Anlässlich des Internationalen Tages der Batterien am 18. Februar ruft die Elektroaltgeräte-Koordinierungsstelle (EAK) zur richtigen Handhabung auf und informiert über die sachgemäße Sammlung und Entsorgung von Batterien und Akkus. Die NÖ Umweltverbände unterstützen diese Aktivitäten.

    Batterien und Akkus sind kleine Energiekraftwerke, die den reibungslosen Betrieb unserer Elektrogeräte ermöglichen. Je nach Batterie-Typ können sie neben wertvollen Rohstoffen wie Nickel, Mangan, Kobalt, Kupfer oder Lithium auch Quecksilber und andere Schwermetalle enthalten, die giftige Emissionen verursachen.

    In NÖ werden rund 780 Tonnen Batterien im Jahr gesammelt. Auf keinen Fall gehören die Batterien in den Restmüll. Jeder Konsument kauft im Schnitt 17 Batterien im Jahr, doch nur 45 Prozent der Batterien werden gesammelt und einer umweltgerechten Entsorgung zugeführt.

    Niederösterreich bietet in seinen 430 Sammelzentren die Möglichkeit diese kostenlos abzugeben. Auch in Geschäften, die Batterien und Akkus verkaufen, können ausgediente Energiespender kostenlos in dafür vorgesehenen, gekennzeichneten Batteriesammelboxen abgegeben werden

    Abfallverband Schwechat erhält Europäisches Qualitätsgütesiegel!

    Am 23. Oktober wurde dem Abfallverband das europäische Gütesiegel "CAF effective user" feierlich verliehen. Dafür wurde das Team des AWS zu einem feierlichen Rahmen in das Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport nach Wien eingeladen. weiter

    Muss das sein??? Illegale Abfallsammler verschmutzen unsere Landschaft

    Einfach zum Nachdenken!!!
    Leider mussten die Mitarbeiter der Gemeinden bzw. des AWS in den letzten Wochen vermehrt ausrücken, um illegale, widerrechtliche Müllablagerungen in unserer gepflegten Landschaft zu beseitigen. weiter

    Ein Tag im Leben des AWS!


    Trenn-ABC!

    Endlich ist unsere Neuauflage da!

    In dieser Broschüre finden Sie viele, viele Stoffe alphabetisch aufgelistet - mit dem Entsorgungshinweis.

    Sie können das Trenn-ABC über unseren Online-Shop kostenlos bestellen.

    Dora - Trinkflasche aus Glas

    Sie wollen nicht aus Plastikflaschen trinken? Dann ist die neue Dora - Glasflasche das richtige für Sie.
    Fassungsvolumen 0,5 Liter, schlanke Form, in einer Neopren-Schutzhülle.

    Die Flasche kostet 10,- Euro und ist bei folgenden Verkaufsstellen (zu den Öffnungszeiten) erhältlich:

    Abfallverband Schwechat: Industriestraße 2, 2432 Schwadorf
    Rathaus Schwechat, Bürgerservice: Rathausplatz 9, 2320 Schwechat
    Rathaus Gerasdorf, Bürgerservice: Kirchengasse 2, 2201 Gerasdorf

    Mülltonnenreinigung

    Verschmutzte Müllbehälter, allen voran die Biotonnen, stellen immer größere Geruchs- und Hygieneprobleme dar. Vor allem in der Nachbarschaft erzeugen sie großen Unmut und sind für den herkömmlichen Gebrauch nicht gerade einladend. Auch sind sie Anziehungspunkt für Insekten und Ungeziefer! weiter

    Altkleidersammlung

    Die Altkleidersammlung beim Abfallverband Schwechat wird seit 15 Jahren (genau seit dem Sommer 2003) von der Volkshilfe Box (jetzt Volkshilfe ProServ) durchgeführt. weiter

    Sauberhaft feiern mit dem AWS-Festpaket!

    Ab sofort bietet der Abfallverband Schwechat allen Veranstaltern von öffentlichen Festen, sowie Ausrichtern von privaten Feiern oder Firmenevents ein neues Service an. Das AWS-Festpaket soll den Ablauf des Festes vereinfachen und stellt zudem einen wesentlichen Beitrag zur Müllvermeidung dar!
    weiter

    Unerwünschtes Werbematerial

    Wollen Sie 98 Kilogramm weniger Müll pro Jahr? Dann bestellen Sie unerwünschtes Werbematerial ab.
    weiter

    Tierkörperbeseitigungs-Sammelstellen

    Um eine saubere, hygienische und unkomplizierte Entsorgung von toten Heimtieren und tierischen Abfällen aus Haushalten zu ermöglichen, gibt es im Gebiet des Abfallverbands Schwechat sechs TKB-Sammelstellen. Die Sammelstellen sind jederzeit frei zugänglich. weiter

    Adressenaufkleber für Ihre Mülltonne!

    Die Mitarbeiter der Müllabfuhr sind sehr bemüht, die Mülltonnen nach der Entleerung wieder dem richtigen Haus zuzuordnen. weiter



    Tipps & Aktionen
    Termine & Infos

    Montag 21.09.2020

    Fischamend
    Restmüll, Haushalte 1
    Haslau-Maria Ellend
    Bio
    Restmüll, WHA
    Schwadorf
    Bio
    Restmüll, WHA
    Schwechat
    Bio

    alle Termine

    Schwechat

    Dionysus Gucci Gürtel

    1 Jahr alter ungetragener Gucci Gürtel zu verkaufen!, Länge...
    Details

    Akzeptieren

    Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.